Die passende Wohnform im Alter finden

herbstzeit

Auf pflege.de werden die passenden Wohnformen erläutert, die sich für ältere und mindestens teilweise pflegebedürftige Personen anbieten. Es gibt hier verschiedenste Konzepte, die sich unterschiedlich bewährt haben und auch von den Wünschen der Menschen selbst abhängen, denn manche Personen haben sehr gern Gesellschaft, andere möchten lieber für sich sein. Wichtig ist für ältere und pflegebedürftige Menschen, dass sie im Notfall schnell Hilfe holen können. Passende Notrufsysteme hierfür werden sehr umfassend auf http://hausnotruf-magazin.de/ erläutert.

Pflege.de als kompetenter Partner

Auf der genannten Webseite finden interessierte Leser viele kompetente Sachinformationen zu den Themen Wohnen im Alter und Altenpflege. Eine ganze Reihe von Pflegeanbietern offeriert entsprechende Dienste im gesamten Bundesgebiet, doch nicht immer fällt es leicht, die passende Einrichtung herauszufinden. Auch ist eine persönliche Beratung sehr hilfreich, wenn der Pflegefall eintritt oder praktisch in nächster Zeit absehbar wird. Auch die pflegenden Angehörigen benötigen Hilfestellungen zu den Entlastungsmöglichkeiten im Alltag, des Weiteren ist die häusliche Pflege ein umfassendes Thema, wenn hierfür ambulante Pflegedienste zum Einsatz kommen. Doch wie sollen die älteren Menschen wohnen? Es gibt hierfür neben dem heimischen, familiären Umfeld in Mehrgenerationenhäusern (einem leider selten praktizierten Modell) die folgenden Möglichkeiten:

– betreutes Wohnen
– seniorengerechtes Wohnen
– Seniorenresidenzen
– Alten- und Pflegeheime
– Wohngemeinschaften für Demenzkranke

Im Magazin erhalten die Interessenten die nötigen Tipps, welche Schritte zuerst zu unternehmen sind, wenn der Pflegefall eintritt. Auch die Pflegestufen, die häusliche Pflege von Familienmitgliedern und die Anträge auf Pflegegeld werden behandelt.

Vor- und Nachteile von Wohnformen erläutert

Jede der genannten Wohnformen hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, die sich im Wohnkomfort selbst und natürlich auch in den Kosten niederschlagen. Hierüber sollten sich die Betroffenen und ihre Angehörigen schon etwas früher Gedanken machen, denn wenn der Pflegefall eintritt, sollte über die passende Wohnform entschieden worden sein. Auch ist es wichtig, wie im Pflegefall der Haushalt organisiert wird, ob Einkaufs- und Gartenhilfen organisiert werden müssen und wie die Betreuung bei Demenz und anderen alterstypischen Krankheiten erfolgt. Nicht jede Wohnform ist für schwer pflegebedürftige Personen optimal geeignet, denn die Seniorenresidenzen oder auch das seniorengerechte Wohnen richten sich eher an noch recht bewegliche Personen, die selbstständig agieren und daher auch nicht von Demenz betroffen sein sollten.