Der Cialis-Generiker als der beste Weg zum Geschlechtsverkehrserweiterung

Selbst das kurze Verkehr ist meistens nicht der Symptom irgendeiner seriösen Kraknkheit. Gewöhnlich, ist die sexuelle Dysfunktion von den psychogenen oder angeborenen Anomalien gegründet, z. B, die erhöhene Empfindlichkeit des Peniskopfs, kurzes Zaumzeug der Vorhaut usw. Deshalb, wenn die Verkehrslang ist nicht von den Patologien gegründet, kann dieser Problem mit Masturbation, Prolongatoren, Cialis-Generika, spezielle Sex-Techniken oder Instrumenten gelösen sein.

Was sind die Prolongatoren?

Das sind die Medizinprodukte, die die Peniskopfsempfindlichkeit schwächen:

  • Die Pillen;
  • Die Kondome;
  • Cremen, Sprays;
  • Die Gele.

Das sind die ganze Sachen, die die Peniskopfsempfindlichkeit schwächen, Geschlechtsverkehr verlängen und die Ejakulation verschieben. Regelmäßig funktionieren sie in 10-20 Minuten nach der Einnahmen und den Prozess für circa 40-50 Minuten verlängen.

Wie wäre es mit der Masturbation?

Wenn das Geschlechtsverkehr ist wegen ganz seltenen Verkehren kurz, dann hilft die pre-Masturbation vor dem Sex, weil sie die Spannung schwächt und das Verkehr für 10-20 Minuten prolongiert.

Die Quetschenstechnik

Dieser Method, der von amerikanischen Sexologen William Masters und Virginia Johnson angeboten ist, liegt in das Fingerquetschen des Peniszaumzeug. Das ist von Partnerin gemacht, wenn der Partner die kommende Ejakulation fühlt. Das Quetschen bremst die Ejakulation und, trotz der leichten Erektionsschwachung, hilft das Verkehr für 10-20 Minuten prolongieren.

Der Erektionsring

Man kann ihn in der Apotheke oder Sex-Shop kaufen: oft ist ihn für irgendwelchen Sexsspielen genutzt. Aber auch kann man es als ein Hilfsmittel nutzen bei der schwachen Erektion oder schnellen Geschlechtsverkehr. Der Ring quetscht den Penis und Hoden, für die weitere prolongierte Erektion.

Das Gerät ist mit der Zeit limitiert: es kann nur für 30 Minuten benutzt sein, um nicht die Komplikationen zu verursachen wegen der künstlichen Blutabfluss Verzögerung.

Die „Cialis“-Generika

Jedenfalls, haben die Pillen den besten Effekt für die Erektion. Außerdem, Tadalafil (der Wirkstoff des Arzneimitells) nicht nur die Ejakulation beiseite legt, aber auch die Verkehrsfrequenz erhöhert von ein zum zwei und mehr Kontakte pro Rendezvous.

Der Stoff hat keine Ältergrenzen – es hilft alle Männer, egal ob alte oder junge. Außerdem, ist er für verschidene physische Krankheiten, die die Erektion erschwächen, indiziert:

  • Prostatitis;
  • Prostatahyperplasie;
  • Erektile Dysfunktion.

Der Wirkmechanismus des Stoffes basiert auf Reaktionsunterdrückung für den speziellen Ferment, der die Erektion stoppt. Bei dieser Blockierung, ist die glatte Muskulatur des Penises entspannt, was die nötige Blutskonzentration in den Corpus Cavernus unterstützt. Der Effekt dauert für 34-36 Uhren und wenn es die sexuelle Erregung gibt, man kann in diesen Period den Coitus jederzeit ohne andere Stimuation haben.

Man soll nur wissen, das Cialis hilft kein Libido und ist nur effektiv, wenn ein Mann errogert ist.

Es gibt keine Nebenwirkungen, wenn man die Anweisungen befolgt und eine Pille pro Tag nimmt. Aber beim Überdosis sind die folgende Nebenwirkungen nach ein Paar Uhren erwartet:

  • Gesichtshitzegefühl;
  • Verstopfte Nase;
  • Sodbrennen.

Die folgende Symptome erscheinen in ein Paar Uhren nach die Verwendung, aber brauchen keine spezielle Behandlung, weil sie selbst nach der Generik Wirkung verschwenden.